Betreuungsverein

Das Betreuungsgesetz von 1992 sieht vor, dass Menschen, die nicht mehr in der Lage sind, ihre Angelegenheiten zu erledigen, eine Betreuerin oder ein Betreuer zur Seite stehen soll.
Besonders Menschen, für die weder Angehörige noch ehrenamtliche Betreuer zur Verfügung stehen, erhalten über den Betreuungsverein fachliche Hilfe, die mit viel menschlichem Einsatz zu einer Stütze durch’s Leben wird.           
Die Betreuung kann Personen-, Vermögens- und Gesundheitsfürsorge sowie Mitbestimmung über Aufenthalt und Unterbringung der Betreuten umfassen.
Die betreuten Personen bleiben grundsätzlich geschäftsfähig und ihre Selbstbestimmung bleibt ihnen weitestmöglich erhalten.
In Informationsveranstaltungen und Gesprächskreisen unterstützen wir auch ehrenamtliche BetreuerInnen, die wir z. T. auch durch Öffentlichkeitsarbeit für diese Tätigkeit gewinnen können.

Aktuelles

einen/eine Geschäftsführer/Geschäftsführerin für den Kreis-Caritasverband Altötting e. V.

weiterlesen ...

30-jähriges Bestehen

weiterlesen ...

Neue Mitglieder

weiterlesen ...

- Wichtige Punkte und Informationen

weiterlesen ...

Das überforderte Kind

ANA, 30.07.2016

weiterlesen ...
Termine
Keine Artikel vorhanden.
Tipps und Infos

Werfen Sie einen Blick auf unsere aktuellen Stellenangebote.

Sozialcourage im Internet: Die Zeitschrift des Deutschen Caritasverbandes mit den Regionalseiten unserer Diözese.

weiterlesen ...

FAQ - Häufig gefragt

Von wem werde ich bei caritativen Angelegenheiten beraten?

Die Caritas ist eine kirchliche Einrichtung. Spielt die Konfession eine Rolle, ob man Leistungen beanspruchen kann?

weiterlesen ...