Behindertenhilfe

In der Konrad-von-Parzham-Schule erwerben behinderte oder von Behinderung bedrohte Kinder und Jugendliche die nötigen Kompetenzen für eine möglichst selbstständige und erfüllte Teilhabe an der Gesellschaft.
Die Förderschule bietet mit einer individuellen Lehrplanung allen Schülerinnen und Schülern mit Förderbedarf im Bereich der geistigen Entwicklung optimale Bedingungen zur Entfaltung ihrer jeweiligen Begabungen.
Nach der Grund- und der Hauptschulstufe steht die Berufsschulstufe zur gründlichen Vorbereitung auf das Berufsleben zur Verfügung.
Die Heilpädagogische Tagesstätte fördert die Kinder und Jugendlichen vor allem im Bereich des sozialen Lernens, der Freizeitpädagogik sowie der Lebenspraxis und bietet intensive Therapien durch spezielle Fachdienste an.
Mit Mobilem Dienst und Mobiler Hilfe unterstützt und berät die Konrad von Parzham-Schule Schulen und Kindergärten im Landkreis Altötting bei der Förderung behinderter oder entwicklungsgefährdeter Kinder.
In der Schulvorbereitenden Einrichtung (SVE) werden Kinder ab dem 4. Lebensjahr von Heil- und Sonderpädagogen/innen auf den Schuleintritt vorbereitet.
Räumlich ist hier auch der Konrad von Parzham Kindergarten integriert, ein Regelkindergarten für nicht- behinderte Kinder. Weitere Informationen

Die Caritas Wohnheime für Behinderte bietet erwachsenen, geistig behinderten Frauen und Männern, die in der Ruperti-Werkstatt arbeiten, ein Zuhause.
Hier werden sie betreut, versorgt und ihren Fähigkeiten entsprechend gefördert.
Die Bewohner sollen in ihrer Eigenständigkeit und ihrem Selbstbewusstsein gestärkt werden und möglichst selbstbestimmt ihren Alltag gestalten können.
Besonders wichtig ist uns auch die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben.
Den Bewohnern soll der Kontakt mit ihrer Umwelt erhalten oder geschaffen werden.
Auch bei der Gestaltung der Zimmer und der Gruppenräume gibt es Mitspracherecht.
Unsere Bewohner sollen sich hier ihre persönlichen Bedürfnisse nach Ruhe und Alleinsein, nach Gesellschaft und Unterhaltung erfüllen können.

Der Alltag stellt jeden Menschen immer wieder vor schwierige Aufgaben und Anforderungen, die er nur unter Aufbringung starker persönlicher Kräfte meistern kann.
Und gerade Behinderte müssen neben den gewöhnlichen Alltagsanforderungen noch zusätzlichen Aufgaben gerecht werden, die ihnen ihre Behinderung auferlegt.           
Das ist mitunter nur mit besonders hohem persönlichen Einsatz möglich.
Das Caritas Freizeit- und Begegnungszentrum St. Elisabeth bietet Behinderten die Möglichkeit, sich bei einem reichhaltigen Freizeitangebot vom Alltag zu erholen.

Eltern machen sich Sorgen, wenn ihr Kind teilnahmslos oder unruhig wirkt, wenn das Kind wenig Interesse an Spielzeug zeigt, wenn es noch nicht sitzt, krabbelt oder läuft, wenn es schon längst die ersten Worte sprechen müsste, wenn ihr Kind irgendwie anders zu sein scheint usw.
Durch frühzeitige Beratung und Hilfen können Entwicklungsrückstände des Kindes abgebaut und Folgeprobleme vermindert werden.
Die Frühförderstelle betreut Säuglinge und Kleinkinder, bei denen Entwicklungsauffälligkeiten oder eine Behinderung festgestellt oder vermutet werden. Weiter Informationen

Die Ruperti Werkstätten sind eine Einrichtung zur Eingliederung behindeter Menschen in das Arbeitsleben.
Behinderte, die wegen Art und Schwere der Behinderung nicht, noch nicht oder noch nicht wieder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein können, erhalten eine angemessene berufliche Bildung im Rahmen eines Arbeitstrainings.           
So werden Behinderte in unterschiedlichen Berufsfeldern auf den Einsatz am freien Arbeitsmarkt vorbereitet.
Ist dies nicht möglich, bietet die Werkstatt geeignete Arbeitsplätze an.
Für schwerstbehinderte Menschen, die nicht in den Arbeitsbereich der Werkstatt eingegliedert werden können, besteht die Möglichkeit der Betreuung in speziellen Fördergruppen.

Aktuelles

Noch haben wir einige Stellen frei...

im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ), im Bundesfreiwilligendienst (BFD) und im Praktikum

im Schuljahr...

weiterlesen ...

30-jähriges Bestehen

weiterlesen ...

Neue Mitglieder

weiterlesen ...

- Wichtige Punkte und Informationen

weiterlesen ...

Das überforderte Kind

ANA, 30.07.2016

weiterlesen ...
Termine
Keine Artikel vorhanden.
Tipps und Infos

Werfen Sie einen Blick auf unsere aktuellen Stellenangebote.

Sozialcourage im Internet: Die Zeitschrift des Deutschen Caritasverbandes mit den Regionalseiten unserer Diözese.

weiterlesen ...

FAQ - Häufig gefragt

Von wem werde ich bei caritativen Angelegenheiten beraten?

Die Caritas ist eine kirchliche Einrichtung. Spielt die Konfession eine Rolle, ob man Leistungen beanspruchen kann?

weiterlesen ...